animalpardnet.forenking.com Foren-Übersicht animalpardnet.forenking.com
Animal Pard Net e. V. - Tierschutz rund um Chalkidiki
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

verstopfte analdrüsen
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    animalpardnet.forenking.com Foren-Übersicht -> Ernährung, Pflege und Gesundheit
Das Thema drucken | Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Kira



Anmeldedatum: 10.01.2016
Beiträge: 70
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

BeitragVerfasst am: Fr Okt 27, 2017 9:32 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Heike.
Rocky hatte früher auch Probleme mit den analdrüsen allerdings müssten sie nie ausgedruckt werden sondern haben sich entzündet und haben teilweise geeitert.
Es gibt bei Tieren die zu viel Probleme damit haben die Option sie zu entfernen. Wollten wir bei Rocky auch machen lassen. Aber dann hat es wie von Zauberhand aufgehört sonst hätten wir diese Option genommen.

Lg Kira
_________________
„Mit einem kurzen Schwanzwedeln kann ein Hund mehr Gefühle ausdrücken, als mancher Mensch mit stundenlangem Gerede.“
(Louis Armstrong)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
heibie



Anmeldedatum: 10.12.2014
Beiträge: 834
Wohnort: Wuppertal

BeitragVerfasst am: Sa Okt 28, 2017 12:11 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Entzündet sind sie nie, bisher, sie fängt irgendwann an auf dem Sofa herumzurutschen und leckt ständig, dann wissen wir, sind wieder voll. Bisher ist das so ca. vierteljährlich, aber trotzdem blöd.

@Imke, habe mir das mit dem Kollodialen Silber mal durchgelesen, das ist aber dann doch eher Leckekzeme, das hat sie ja nicht.
Habe aber dabei zufällig gefunden, dass man auch geschrotete Leinsamen und geraspelte Möhren unter's Futter mischen kann. Das werde ich mal ausprobieren, weil es ja nicht schädlich sein dürfte.
_________________
Liebe Grüße
Heike

Man kann in die Tiere nichts hinein prügeln, aber man kann manches aus ihnen heraus streicheln
- Astrid Lindgren -
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Imke



Anmeldedatum: 16.06.2013
Beiträge: 939
Wohnort: Herten

BeitragVerfasst am: Sa Okt 28, 2017 12:42 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Heike,
das Leckekzem aufgetreten ,als die Drüsen voll waren.
Bosse ist ja einer der Jenigen,die sich nichts anmerken lassen ,
wenn sie was haben.Der ist nie auf dem Hintern rumgerutscht.

Liebe Grüße Imke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
heibie



Anmeldedatum: 10.12.2014
Beiträge: 834
Wohnort: Wuppertal

BeitragVerfasst am: Sa Okt 28, 2017 12:51 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, das ist dann doof, das kenne ich von Aida, schmerzfrei ohne Ende. Bei Maggie merkt man es schon schnell, sie macht sich bemerkbar, wenn was ist.
_________________
Liebe Grüße
Heike

Man kann in die Tiere nichts hinein prügeln, aber man kann manches aus ihnen heraus streicheln
- Astrid Lindgren -
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    animalpardnet.forenking.com Foren-Übersicht -> Ernährung, Pflege und Gesundheit Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum des Forums | Datenschutz | Kostenloses Homepage Forum von Forenking.com | Powered by © phpBB Group