animalpardnet.forenking.com Foren-Übersicht animalpardnet.forenking.com
Animal Pard Net e. V. - Tierschutz rund um Chalkidiki
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Die Reformvorschläge der Tierschutzgestze/ Pressemitteilung!
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    animalpardnet.forenking.com Foren-Übersicht -> Newsticker
Das Thema drucken | Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
samira



Anmeldedatum: 17.01.2011
Beiträge: 341
Wohnort: Nikiti

BeitragVerfasst am: Sa März 19, 2011 10:46 pm    Titel: Die Reformvorschläge der Tierschutzgestze/ Pressemitteilung! Antworten mit Zitat

Die Ereignisse haben sich in den Letzten Tagen etwas überstürzt …daher erst jetzt die Weiterleitung der absolut freudigsten Botschaft der letzten ja ich kann schon sagen der letzten 10 Jahre. …….
Wir haben es zu 99% geschafft die Revolution für die Tiere hier in Griechenland zu entfachen.
Am 16.03.2011 erschien endlich die Pressemitteilung aus dem Landwirtschaftministerium in einer der größten Zeitungen des Landes. Hier geht es um die von uns geforderten Reformen der Tierschutzgesetzte für die Straßentiere und der Gesetze für die Haustiere im Allgemeinen. Es wurden fast alle unsere Vorschläge 1zu 1 übernommen. Im ersten Moment unglaublich, ich musste sie auch erst zwei Mal lesen um es zu glauben. Immer wieder dachte ich, ich träume…den ganzen Tag lief ich wie benommen durch die Gegend und malte mir Szenarien aus, wen ich denn dann bald alles endlich rechtlich belangen könnte. Und glaubt mir ich habe eine lange Liste die ich mit mir rum trage.
Von nun an wird ein neues Zeitalter anbrechen….Jetzt liegen alle Gesetzesvorschläge dem Parlament zu Verabschiedung vor. Man kann in ca. einem Monat mit ihrer Verabschiedung rechnen.
Der Sekretär der Landwirtschaftsministerin hat sich selbst auch so gefreut, das sich die Mühen die wir uns gemacht haben doch so positiv ausgezahlt haben, das er gleich in seinem Terminkalender nach schaute, wann er denn dann von Amtswegen hier auf der Halkidiki zu tun hat. Dann müsse er uns unbedingt mal besuchen kommen meinet er.
So, nun habe ich euch in mühevoller Nachtarbeit zwischen Saugkatze füttern und Saugwelpen eine Übersetzung der Pressemitteilung erstellt.
Lest sie euch durch es lohnt sich
Freudige Grüße Samira



PRESSEMITTEILUNG Athen 16.3.2011

Der Entwurf des Gesetzes über Haustiere und streunenden Haustieren und zum Schutz von Tieren aus Nutzung oder Verwendung für gewerbliche Zwecke. Einsehbar zur öffentlichen Konsultation auf der Website des Ministeriums für ländliche Entwicklung und Ernährung (www.minagric.gr), verkündigt durch die zuständige Landwirtschaftsministerin Milena Apostolakis, beinhaltet die neuen Regelungen im Rahmen des neuen Gesetzentwurfs zur Schaffung eines robusteren Systems zum Schutz der Tiere.

Der Gesetzentwurf "Für Haustiere und streunenden Haustieren und zum Schutz von Tieren zur Nutzung oder Verwendung für gewerbliche Zwecke" führt die folgenden 18 grundlegenden Neuregelungen für Haustiere und streunende Haustiere und die allgemeine Regelung zum Schutze der Tiere auf. Diese Veränderungen sind wie folgt:

1. Ein vom Ministerium für Ländliche Entwicklung und Ernährung im Web basierende elektronische Kennzeichnung und Registrierung von Haustieren und ihren Besitzern wird das wichtigste Instrument für die Verwaltung der Haustier sein.
2. Ist die elektronische Zwangskennzeichnung für alle Katzen und Hunde und streunende Haustiere ohne Ausnahme. (Mikrochip- Pflicht)
3. Die Lizenz für die Jagd bekommen nur Jäger, die ihre Jagdhunde nachweislich elektronisch gekennzeichnet haben.
4. Einfuhrverbot von nicht elektronisch markierten (ungechipten) Haustieren nach Griechenland.
5. Genauso ist es in keinster Weise erlaubt Veröffentlichung / Verbreitung von Anzeigen für den Verkauf oder kostenfreie Weitergabe von Haustieren usw., sofern sie nicht in dem Zentralregister der elektronischen Kennzeichnung registriert sind.
6. Die spezifischen Bestimmungen des Tierschutzgesetzes müssen vom Haustierbesitzer beachtet werden.
7. Erstellen eines organisierten Systems zur Erfassung und Verwaltung von streunenden Tieren in jeder Gemeinde, in Zusammenarbeit mit Tierschutzorganisationen.
8.Einbeziehung der Fähigkeit der Tierschutz Verbände zur aktiven Teilnahme an dem Gesamtkontext des Tierschutzes
9. Alle Streuner, werden eingefangen, medizinisch behandelt, Kastriert und elektronisch registriert.
10. Vollständige Verantwortung, Haftung der Gemeinde für irgendwelche Verluste oder Schäden, die an Dritten(Menschen oder Gegenständen) durch die herrenlosen Tiere verursacht werden.
11. Kommunale Tierheime für streunende Tiere sind keine Orte zur permanenten Aufbewahrung für heimatlose Tiere, sondern nur zur temporären Unterbringung für deren medizinische Versorgung und für therapiebedürftige Tiere.
12. Die Rückführung der herrenlosen Tiere in ihrer ursprüngliche Umgebung ist mit gewissen Einschränkungen erwünscht, die da wären: Gebieten um Krankenhäusern, Schulen, Sporthallen, Autobahnen, Häfen, Flughäfen, archäologische Stätten und Gebieten mit hohem wieder einsetzenden Reiseverkehr.
13. Die Katrationen der streunenden Tiere werden durchgeführt von Tierärzten in Praxen und auch von Mobile Tierärzteeinheiten mit der entsprechenden Genehmigung. Des Weiteren können sie auch von Freiwilligen Ausländischen Tierärzten kostenlos durchgeführt werden.
14. Die Beteiligung von jeder Art von Tier im Zirkus oder eins vergleichbaren öffentlichem Spektakels und zur Schaustellung jedes Tier für gewerbliche Zwecke ist verboten.
15. Auf den Missbrauch und die Quälerei von Tieren steht eine Freiheitsstrafe ohne Bewährung und je nach Schwere des Vergehens zusätzlich eine Geldstrafe von bis zu 30.000 Euro unabhängig von der Schadensforderung.
16. Zusätzliche Maßnahmen zum Schutz von Tieren sind angezeigt, nach mehrfacher Intervention von Rechtsanwälten mit Folge der vorübergehenden oder dauernden Entfernung der Tiere vom Täter.
17. Die Möglichkeit der Beförderung von kleinen Haustieren mit öffentlichen Verkehrsmitteln, sofern sie in einem sicheren Käfig platziert werden und durch den Eigentümer oder Inhaber begleitet werden.
18. Schließlich ist sowohl eine Verschärfung der strafrechtlichen Sanktionen als auch der Bußgelder angedacht, die strenger sind im Falle eines Rückfalls, um ein vollständiges, verhältnismäßig, abschreckendes und wirksames System von Sanktionen zu erwirken.


Das Orginal:

Αθήνα, 16 Μαρτίου 2011

ΔΕΛΤΙΟ ΤΥΠΟΥ


Το σχέδιο νόμου για τα δεσποζόμενα και τα αδέσποτα ζώα συντροφιάς και για την προστασία των ζώων από την εκμετάλλευση ή τη χρησιμοποίηση με κερδοσκοπικό σκοπό αναρτάται για δημόσια διαβούλευση στο δικτυακό τόπο του Υπουργείου Αγροτικής Ανάπτυξης και Τροφίμων (www.minagric.gr). Όπως δήλωσε η αρμόδια Υφυπουργός Μιλένα Αποστολάκη, οι νέες ρυθμίσεις που προβλέπονται στο νέο σχέδιο νόμου θα συμβάλουν στη δημιουργία ενός αρτιότερου καθεστώτος προστασίας των ζώων.

Με το σχέδιο νόμου, «Για τα δεσποζόμενα και τα αδέσποτα ζώα συντροφιάς και την προστασία των ζώων από την εκμετάλλευση ή τη χρησιμοποίηση με κερδοσκοπικό σκοπό» επέρχονται οι ακόλουθες 18 ουσιώδεις νέες ρυθμίσεις σχετικά με τα δεσποζόμενα και αδέσποτα ζώα συντροφιάς και το γενικότερο καθεστώς προστασίας των ζώων. Οι αλλαγές αυτές είναι οι ακόλουθες:

1. Δημιουργείται στο ΥπΑΑΤ, η Διαδικτυακή Ηλεκτρονική Βάση σήμανσης και καταγραφής των ζώων συντροφιάς και των ιδιοκτητών τους που θα αποτελέσει το βασικό εργαλείο διαχείρισης των ζώων συντροφιάς.
2. Καθίσταται υποχρεωτική η ηλεκτρονική σήμανση για όλες ανεξαίρετα τις γάτες και τους σκύλους δεσποζόμενους και αδέσποτους (που περισυλλέγονται.)
3. Δεν χορηγείται άδεια για κυνήγι σε κυνηγό που δεν έχει σημάνει τον κυνηγετικό σκύλο του.
4. Απαγορεύεται η είσοδος στην Ελλάδα, ζώων συντροφιάς που δεν έχουν σημανθεί ηλεκτρονικά.
5. Ομοίως απαγορεύεται η με οποιονδήποτε τρόπο δημοσίευση/γνωστοποίηση αγγελιών για υιοθεσία ή δωρεάν παραχώρηση κλπ ζώων συντροφιάς, αν δεν αναφέρεται και ο αριθμός ηλεκτρονικής σήμανσης.
6. Καθορίζονται οι συγκεκριμένοι κανόνες ευζωίας που πρέπει να τηρούνται από τους ιδιοκτήτες των ζώων συντροφιάς.
7. Δημιουργείται ένα οργανωμένο σύστημα περισυλλογής και διαχείρισης των αδέσποτων ζώων σε κάθε Δήμο, σε συνεργασία με Φιλοζωικές Ενώσεις και Σωματεία.
8.Προβλέπεται η δυνατότητα των φιλοζωικών σωματείων να συμμετέχουν ενεργητικά σε όλο το πλαίσιο προστασίας των ζώων .
9. Όλα τα αδέσποτα που περισυλλέγονται, σημαίνονται, στειρώνονται και περιθάλπονται
10.Θεσμοθετείται η ευθύνη του Δήμου για κάθε βλάβη ή ζημία που προκαλείται σε τρίτους από τα αδέσποτα ζώα.
11. Τα δημοτικά καταφύγια αδέσποτων ζώων, αποτελούν χώρους προσωρινής και όχι μόνιμης παραμονής των αδέσποτων ζώων και στα καταφύγια αυτά παρέχεται η αναγκαία ιατρική περίθαλψη στα ζώα που έχουν ανάγκη.
12. Η επαναφορά των αδέσποτων ζώων στο φυσικό τους περιβάλλον, γίνεται με συγκεκριμένους περιορισμούς, ως προς την επανατοποθέτησή τους, μη επιτρεπομένης της επαναφοράς σε περιοχές με νοσοκομεία, σχολεία, αθλητικά κέντρα, αυτοκινητόδρομους ταχείας κυκλοφορίας, λιμάνια , αεροδρόμια σε αρχαιολογικούς χώρους καθώς και σε χώρους υψηλής τουριστικής επισκεψιμότητας.
13. Οι στειρώσεις στις οποίες υποβάλλονται τα αδέσποτα ζώα γίνονται από κτηνίατρους, ακόμα και σε κινητές μονάδες άσκησης κτηνιατρικών πράξεων μετά από σχετική άδεια, ενώ στειρώσεις μπορούν να γίνονται δωρεάν και από εθελοντές αλλοδαπούς κτηνίατρους.
14. Απαγορεύεται η συμμετοχή κάθε είδους ζώου σε τσίρκο ή άλλο παρεμφερές δημόσιο θέαμα καθώς και οποιαδήποτε δημόσια έκθεση ζώου για κερδοσκοπικό σκοπό.
15. Η κακοποίηση και η βάναυση μεταχείριση των ζώων τιμωρείται με ποινή φυλάκισης μη εξαγοράσιμη και χρηματική ποινή μέχρι 30.000 ευρώ, ανεξάρτητα από το διοικητικό πρόστιμο.
16. Προβλέπονται συμπληρωματικά μέτρα προστασίας των ζώων, με πρόβλεψη πολύπλευρης παρέμβασης του Εισαγγελέα και προσωρινής ή οριστικής αφαίρεσης του ζώου από τον παραβάτη.
17. Προβλέπεται η δυνατότητα μεταφοράς μικρών ζώων συντροφιάς με τα μέσα μαζικής μεταφοράς, υπό την προϋπόθεση ότι είναι τοποθετημένα σε ασφαλή κλωβό μεταφοράς και συνοδεύονται από τον ιδιοκτήτη τους ή τον κάτοχο.
18. Τέλος προβλέπεται αυστηροποίηση τόσο των ποινικών κυρώσεων, όσο και των διοικητικών προστίμων για τους παραβάτες, που γίνονται ακόμα πιο αυστηρές σε περίπτωση υποτροπής, προκειμένου να υπάρχει ένα πλήρες, αναλογικό, αποτρεπτικό και αποτελεσματικό σύστημα κυρώσεων.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tina
Patin von Frisco


Anmeldedatum: 15.01.2011
Beiträge: 8062

BeitragVerfasst am: Sa März 19, 2011 11:06 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Das ist ein Riesenschritt.
Ich könnte heulen.
Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank für Deine/Eure Mühen.
_________________
Liebe Grüße Tina


Älter werde ich später
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Cerberus
Gast





BeitragVerfasst am: Sa März 19, 2011 11:08 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Uuuuunglaublich! Darauf kannst du mit Recht stolz sein!
Herzlichen Glückwunsch zu diesem Erfolg.

Zitat:
14. Die Beteiligung von jeder Art von Tier im Zirkus oder eins vergleichbaren öffentlichem Spektakels und zur Schaustellung jedes Tier für gewerbliche Zwecke ist verboten.


Dieser Punkt ist noch nicht einmal in D´land gesetzlich verankert. Damit dürfte GR richtungsgebend sein!
Nach oben
martina müller
Patin von Hecktor


Anmeldedatum: 18.01.2011
Beiträge: 651
Wohnort: weinheim

BeitragVerfasst am: Sa März 19, 2011 11:18 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Fühl dich mal ganz doll gedrückt,
herzlichen glückwusch aus weinheim
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rumpelsturz
Gast





BeitragVerfasst am: Sa März 19, 2011 11:18 pm    Titel: Antworten mit Zitat

ich bin sprachlos...und werde das den Vertretern der griechischen
Kulturgemeinde mitnehmen wenn wir uns nächste Woche treffen...
...Unglaublich! Griechenland hat wieder Kontakt zur zivilisierten Welt.
Das ist ein großer.......der größte Erfolg im Tierschutz den ich mitbekomme...und Samira..ich glaube,das ist dein Erfolg!
Ich hoffe sehr, das sich aus den schönen Kontakten hier in
Wuppertal ein Miteinander entwickelt.....und wir aufhören können
mit diesen Kultur-Stereotypen: Griechen gehen mit Tieren schäbig um..
Diese Gesetzestexte sind in meinen Augen die Grundlage für eine
nachhaltige Tierschutzarbeit, die sich unabhängig von ethnischen
Vorurteilen bewegt...und es passt genau zu meinen Gesprächen
heute mittag. Es gibt "den Griechen" nicht, der Grieche, der quasi von
Geburt an Tiere mißhandelt und das völlig normal findet.
Freue mich sehr....Stellt den Beitrag anders ein! Das ist viel zu wichtig
um hier unterzugehen..!!!
Nach oben
TinaL



Anmeldedatum: 22.02.2011
Beiträge: 41

BeitragVerfasst am: So März 20, 2011 11:15 am    Titel: Antworten mit Zitat

Einfach nur genial!!!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Susanne
Super Nanny für Pflegehunde


Anmeldedatum: 17.01.2011
Beiträge: 5946
Wohnort: Mülheim

BeitragVerfasst am: So März 20, 2011 11:31 am    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe Samira !
Ich danke dir, das du NIE aufgegeben hast , immer wieder am Ball geblieben bist und nun endlich den Erfolg dafür ernten wirst !!! Das ist wirklich der Hammer; für mich hast du damit Geschichte geschrieben. Das ist für mich Tierschutz !!!!! Ich könnte heulen vor Glück !!
Liebe Grüße
Susanne
_________________
Liebe Grüße
Susanne

Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie Sie die Tiere behandelt
Mahatma Gandhi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Claudia



Anmeldedatum: 20.01.2011
Beiträge: 171
Wohnort: Trittau/Hamburg

BeitragVerfasst am: So März 20, 2011 11:44 am    Titel: Antworten mit Zitat

Danke Samira & Friends für euer Engagement und eure Beharrlichkeit!!!!!!
Das ist eine unglaublich großartige Nachricht. Ein Meilenstein in die richtige Richtung, in eine lebenswerte Zukunft für unsere Freunde.
Fühlt Euch gedrückt
Claudia
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forenking






Verfasst am: So März 20, 2011 11:44 am    Titel: Ähnliche Themen



Nach oben
Meike
Super Nanny für Pflegehunde


Anmeldedatum: 17.01.2011
Beiträge: 13453
Wohnort: Herne

BeitragVerfasst am: So März 20, 2011 11:55 am    Titel: Antworten mit Zitat

Das ist so klasse!Da liest sich ein Punkt besser als der andere!
Unglaublich,was ihr erreicht habt!!!!
_________________
Du bist zeitlebens für das verantwortlich, das du dir vertraut gemacht hast.

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Stephanie



Anmeldedatum: 17.01.2011
Beiträge: 2460
Wohnort: Leverkusen

BeitragVerfasst am: So März 20, 2011 8:54 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ja das ist richtig super!!!!!!!!!!!!!!!


Hoffentlich bleibt das Ganze nicht nur auf dem Papier. Wink
_________________
Liebe Grüße Stéphanie
Tiere enttäuschen nie, Menschen fast immer.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
margit
Patin von Chrissy+Fairy of the strays


Anmeldedatum: 17.01.2011
Beiträge: 3419
Wohnort: Nürnberg

BeitragVerfasst am: So März 20, 2011 11:12 pm    Titel: Antworten mit Zitat

das ist ein so großartiger erfolg das es mir glatt die sprache verschlagen hat.

küsschen margit
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Sabine



Anmeldedatum: 17.01.2011
Beiträge: 2904
Wohnort: Kassel

BeitragVerfasst am: So März 20, 2011 11:20 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn die Punkte alle 1:1 verwirklicht werden, haben wir die Griechen als Vorbild.

Aber nur ein Teil davon wäre ein Riesenschritt in die richtige Richtung.
_________________
LG Sabine und Noah & Julchen
Egal wie tief man die Messlatte der menschlichen Intelligenz hängt, jeden Tag kommt einer vorbei, der ohne weiteres aufrecht darunter durchlaufen kann!

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
franzi



Anmeldedatum: 18.01.2011
Beiträge: 1969
Wohnort: münster

BeitragVerfasst am: Di März 22, 2011 8:37 pm    Titel: tiierschutz Antworten mit Zitat

Smile Hallo Samira,

toll, was Du (Ihr) so geleistet hast. Ich bin ganz ganz stolz auf Euch da in
Griechenland.
Einfach genial. Ich wusste schon immer, dass Ihr gute (ich würde sagen, die allerbeste) Arbeit leistet.
Wir beiden freuen uns mit Dir.

Gruß Franzi und Graf Moritz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Conny K.-J.
Patin von Lahmie+SuperNanny für Pflegis


Anmeldedatum: 17.01.2011
Beiträge: 3546
Wohnort: Bergheim/Erft NRW

BeitragVerfasst am: Di März 22, 2011 9:18 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Da kann ich mich einfach nur noch den Vorschreibern anschließen!! herzlichen Glückwunsch zu dem tollen Erfolg!!
_________________
Der Hund ist das einzige Wesen auf Erden, welches Dich mehr liebt als sich selbst
Liebe Grüße
Conny und Sandy

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
samira



Anmeldedatum: 17.01.2011
Beiträge: 341
Wohnort: Nikiti

BeitragVerfasst am: Mi Jan 25, 2012 4:08 pm    Titel: Freudige Nachrichten Antworten mit Zitat

Eine freudige Botschaft.....
Seit nun über 18 Monaten kämpfen wir mit den zuständigen Behörden hier in Griechenland. Zig Reisen nach Athen, hunderte von Briefen, ständiges Aufmerksam machen auf die unhaltbaren Zustände der Straßentiere. Ständiger Wechsel von Ministern, die Finazkrise.....und und und
Wir haben es trotzdem geschafft.
Heute ist ein historischer Tag. Nun ist die Gesetzesreform endlich vom Griechischen Parlament verabschiedet worden!
Vom 10.1.2012 bis heute, den 25.1.2012 wurde heftig und zum Teil, ja ich muss es so sagen, recht dümmlich diskutiert. Haarsträubende Statements von Seiten des neuen stellvertretenden Landwirtschaftsminister Asteri Rodouli und anderen Parlamentsabgeordneten, die offensichtlich nicht mal die schon bestehenden Gesetzt kannten und sich veranlasst fühlten auf die Schnelle ihre eigene Interpretation vorzutragen. Da ihre Kollegen auch keine Kenntnis zu haben schienen, oder es ihnen in den Kram passte, konnten unbemerkt von den übrigen Parlamentariern Dinge behauptet werden, die jeder Grundlage entbehrten.
Hier mal ein Beispiel: Bei der Diskussion um die Vermittlung von Ex Straßentieren ins europäische Ausland tat der stellvertretende Landwirtschaftsminister lauthals kund, dass in Deutschland Hunde und Katzen in den Tierheimen per Gesetz innerhalb von 15 Tagen eingeschläfert werden, wenn sie denn kein neues Zuhause finden.
Man höre und staune.
Schnell setzte ich mich mit Eleni zusammen und wir schrieben einen Brief
an das Landwirtschaftsministerium und machten sie auf diese Lüge aufmerksam mit der freundlichen Bitte, doch ihren stellvertretenden Landwirtschaftsminister zurück zu pfeifen.
Wenn dies nicht sofort geschieht, dann würden wir das der deutschen Presse zuspielen und der Griechischen Botschaft......
Diese Aktion war schnell von Erfolg gekrönt.

Ja wie es im einzelnen formuliert ist und was sie alles von unseren Vorschlägen mit reingepackt haben, kann ich euch erst nächste Woche berichten. Dann nämlich werden die Neuerungen in der sogenannten elektronischen Zeitung der Regierung öffentlich gemacht.
Dann heißt es genau hinschauen und an erneuten Schwachstellen wieder ansetzen.
Aber erst ein mal gehen wir Tierschützer von vielem positiven aus.

Ach ich freue mich, dass die Beharrlichkeit sich ausgezahlt hat.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forenking






Verfasst am: Mi Jan 25, 2012 4:08 pm    Titel: Ähnliche Themen



Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    animalpardnet.forenking.com Foren-Übersicht -> Newsticker Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum des Forums | Datenschutz | Kostenloses Homepage Forum von Forenking.com | Powered by © phpBB Group