animalpardnet.forenking.com Foren-Übersicht animalpardnet.forenking.com
Animal Pard Net e. V. - Tierschutz rund um Chalkidiki
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

verstopfte analdrüsen
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    animalpardnet.forenking.com Foren-Übersicht -> Ernährung, Pflege und Gesundheit
Das Thema drucken | Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
heibie



Anmeldedatum: 10.12.2014
Beiträge: 809
Wohnort: Wuppertal

BeitragVerfasst am: Di Nov 03, 2015 4:42 pm    Titel: verstopfte analdrüsen Antworten mit Zitat

Hei,
Habt ihr einen Tip? Maggie musste jetzt schon zum zweiten mal beim TA die analdrüsen entleert bekommen, sehr unangenehm und sicher auch schmerzhaft. Kennt ihr eine Alternative zu dieser Prozedur? Vielleicht eine futterumstellung oder was homöopathisches? Sie bekommt dosenfood...und seltenst mal einen Knochen.
_________________
Liebe Grüße
Heike

Man kann in die Tiere nichts hinein prügeln, aber man kann manches aus ihnen heraus streicheln
- Astrid Lindgren -
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jochem
Rudelführer! Oberoberwichtel und mehr


Anmeldedatum: 02.02.2011
Beiträge: 6267
Wohnort: Duisburg

BeitragVerfasst am: Di Nov 03, 2015 5:00 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Bei Dosenfutter sind die Analdrüsen häufiger voll als z.B. bei Trockenfutter.
Sollte Trockenfutter am Anfang nicht gut angenommen werden,dann einen Löffel Nassfutter einmischen.Das Trockenfutter kurz vor Verzehr etwas anfeuchten ist auch gut.
Sollte bei der Umstellung auf Trockenfutter die Abkotung etwas länger dauern,oder sie drückt heftig,etwas Oel dazu und die Welt ist in Ordnung.
Ihr werdet sehr schnell feststellen,dass die Analdrüsen länger sauber bleiben.
_________________
Liebe Grüsse Jochem mit

Wenn Hunde nicht in den Himmel kommen,möchte ich wenn ich sterbe dorthin wo sie sind. ( Will Rogers )
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
heibie



Anmeldedatum: 10.12.2014
Beiträge: 809
Wohnort: Wuppertal

BeitragVerfasst am: Di Nov 03, 2015 5:09 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Danke. Wir sind irgendwann vom Trockenfutter abgekommen, weil sie es nicht mehr möchte. Geht auch immer mischen, also immer ein bisschen nassfutter dazugeben wg. Des Geschmacks?
_________________
Liebe Grüße
Heike

Man kann in die Tiere nichts hinein prügeln, aber man kann manches aus ihnen heraus streicheln
- Astrid Lindgren -
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jochem
Rudelführer! Oberoberwichtel und mehr


Anmeldedatum: 02.02.2011
Beiträge: 6267
Wohnort: Duisburg

BeitragVerfasst am: Di Nov 03, 2015 6:55 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Am besten in den Napf etwas Wasser geben,dann einen Löffel Nassfutter reinrühren,dass ist dann schon ein Süppchen,dann das Trockenfutter reinrühren.Wenn das Schätzchen Hunger hat,verputzt sie das bestimmt. Laughing
_________________
Liebe Grüsse Jochem mit

Wenn Hunde nicht in den Himmel kommen,möchte ich wenn ich sterbe dorthin wo sie sind. ( Will Rogers )
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tina
Patin von Frisco


Anmeldedatum: 15.01.2011
Beiträge: 7965

BeitragVerfasst am: Di Nov 03, 2015 7:58 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich glaube, mit den Analdrüsen ist auch eine Veranlagungssache. Bei Anita müssen sie alle 6 Wochen vom Tierarzt ausgedrückt werden und bei Ms gibt es nur Trockenfutter.
Luise hatte es nie, Mathilde so schlimm, daß sie nicht mehr laufen wollte, Anita ganz regelmäßig.
_________________
Liebe Grüße Tina


Älter werde ich später
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rudi



Anmeldedatum: 29.10.2014
Beiträge: 1369

BeitragVerfasst am: Di Nov 03, 2015 9:01 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Unsere haben das GsD nicht.
Bei Jochem´s Rezept würden die Klage bei APN einreichen Laughing
LG aus ZR
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jochem
Rudelführer! Oberoberwichtel und mehr


Anmeldedatum: 02.02.2011
Beiträge: 6267
Wohnort: Duisburg

BeitragVerfasst am: Di Nov 03, 2015 9:02 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Das stimmt mit der Veranlagung,dass haben wir auch mit unseren sehr unterschiedlich.
Wir haben Jahre Nassfutter gegeben,seit wir Trockenfutter nehmen ist es deutlich besser geworden.
Natürlich wird bei unseren auch der Auspuff gereinigt,nur die Inspektionsintervalle haben sich verlängert. Laughing
_________________
Liebe Grüsse Jochem mit

Wenn Hunde nicht in den Himmel kommen,möchte ich wenn ich sterbe dorthin wo sie sind. ( Will Rogers )
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
heibie



Anmeldedatum: 10.12.2014
Beiträge: 809
Wohnort: Wuppertal

BeitragVerfasst am: Di Nov 03, 2015 9:18 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Das Schätzchen hat immer Hunger Laughing , werden es mal ausprobieren.
Ich finde das so heftig, das tut beim Zuschauen schon weh. Sie ist schon geschunden genug..
_________________
Liebe Grüße
Heike

Man kann in die Tiere nichts hinein prügeln, aber man kann manches aus ihnen heraus streicheln
- Astrid Lindgren -
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
REINGARD



Anmeldedatum: 03.02.2011
Beiträge: 1033
Wohnort: Duisburg

BeitragVerfasst am: Di Nov 03, 2015 9:24 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Bei unseren muss das 2 x im Jahr gemacht werden. Und Maja muss immer einen Maulkorb haben, weil sie schnappt mit dem Finger im Popo, mag sie überhaupt nicht.

Griechische Schlampen eben.....

Mit dem Futter mach ich das so, wie Jochem geschrieben hat, Süppchen aus 1/2 Esslöffel Nassfutter mit Wasser und dann Trockenfutter drauf, das fressen beide gerne.
_________________
Liebe Grüsse
Reingard mit Maja + Becky




Natürlich kann man ohne Hund leben - es lohnt sich nur nicht.
Heinz Rühmann
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beate-Emil



Anmeldedatum: 02.07.2012
Beiträge: 483
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: Di Dez 22, 2015 1:58 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Emil hat da auch ganz extrem Probleme und bei uns gibt es Nass-, Trockenfutter und auch gekochtes. Mein Tierarzt hat mir Silicea Globulis empfohlen, das probiere ich gerade aus und werde berichten.
_________________
Liebe Grüße,
Beate mit Amsel im Herzen



"Ein Leben ohne Hund ist ein Irrtum"
Carl Zuckmayer
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
REINGARD



Anmeldedatum: 03.02.2011
Beiträge: 1033
Wohnort: Duisburg

BeitragVerfasst am: Di Dez 22, 2015 6:34 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Das mach mal, Beate, da bin ich mal gespannt auf deinen Erfahrungsbericht.
_________________
Liebe Grüsse
Reingard mit Maja + Becky




Natürlich kann man ohne Hund leben - es lohnt sich nur nicht.
Heinz Rühmann
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
heibie



Anmeldedatum: 10.12.2014
Beiträge: 809
Wohnort: Wuppertal

BeitragVerfasst am: Di Dez 22, 2015 9:39 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Da bin ich auch gespannt. Mussten heute wieder zur Behandlung mit Maggie, habe die Tierärztin gefragt, ob man da was mit der Ernährung machen könnte. Sie verneinte nur. Embarassed
Ich gebe Maggie mittlerweile auch die Mischung nach Jochems Rezept. Mal sehen, vielleicht geht es ja doch besser.
_________________
Liebe Grüße
Heike

Man kann in die Tiere nichts hinein prügeln, aber man kann manches aus ihnen heraus streicheln
- Astrid Lindgren -
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Imke



Anmeldedatum: 16.06.2013
Beiträge: 896
Wohnort: Herten

BeitragVerfasst am: Fr Okt 27, 2017 9:13 am    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Heike,
wollte nur kurz fragen, was euere Analdrüsen so machen?
Habt ihr noch Probleme.
Liebe Grüße Imke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
heibie



Anmeldedatum: 10.12.2014
Beiträge: 809
Wohnort: Wuppertal

BeitragVerfasst am: Fr Okt 27, 2017 3:57 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Nein, nicht wirklich. Hatten inzwischen auf BARF umgestellt, mit der Hoffnung, dass es besser wird, aber ist es leider nicht. Jetzt muss sie weiterhin diese fiese Prozedur des Ausdrückens über sich ergehen lassen.
_________________
Liebe Grüße
Heike

Man kann in die Tiere nichts hinein prügeln, aber man kann manches aus ihnen heraus streicheln
- Astrid Lindgren -
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Imke



Anmeldedatum: 16.06.2013
Beiträge: 896
Wohnort: Herten

BeitragVerfasst am: Fr Okt 27, 2017 8:17 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Mhm?Ich habe mit Bosse das gleiche Problem gehabt.
Ich musste alle 4 Wochen die Analdrüsen ausdrücken lassen.
Habe dann rausbekommen, das das Antibiotikum was mir die
Tierärztin gegeben hat, zu kurz verabreicht wurde.
Und habe für 2 Wochen koloidales Silber gegeben .
Seid 8 Wochen habe ich Ruhe und kein Leckexem mehr.
Ich hoffe das die das Richtige war.
Liebe Grüße Imke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    animalpardnet.forenking.com Foren-Übersicht -> Ernährung, Pflege und Gesundheit Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum des Forums | Kostenloses Homepage Forum von Forenking.com | Powered by © phpBB Group